Costa de la Luz: Entdecken Sie Spaniens arabische Geschichte

Die Costa de la Luz verdient ihren Namen „Küste des Lichts“ zu Recht: Im äußersten Südwesten Spaniens, wo an klaren Tagen das nur wenige Kilometer entfernte Afrika an der Meerenge von Gibraltar zu sehen ist, herrscht das ganze Jahr über sonniges, trockenes Wetter, selbst im Winter bleibt es angenehm mild. Dank der Lage am Atlantik weht stets eine Brise, die für Erfrischung sorgt. Der Ozean verleiht der Region einen besonderen, rauen Charme, der sich beispielsweise in den idyllischen Küstenstädtchen Conil und Tarifa zeigt. Beide sind, wie die gesamte Region, von ihrer maurischen Geschichte geprägt, was sich in der Architektur mit den schneeweißen, verschachtelten Häusern eindrucksvoll zeigt. Besonders reizvoll ist auch Vejer de la Frontera, das weithin sichtbar auf einem Hügel landeinwärts thront. Die Landschaft präsentiert sich mit kilometerweiten Stränden und einem hügeligen Hinterland. Nördlich von Conil laden Buchten an der Steilküste zum Baden ein. Um im Urlaub Costa de la Luz zu erleben, gehört auch ein Besuch in Jerez de la Frontera und Cádiz mit ihren historischen Stadtkernen dazu. Mit einem Mietwagen erreichen Sie außerdem die andalusische Metropole Sevilla. Eine eindrucksvolle Naturlandschaft bietet Europas größtes Vogelschutzgebiet Coto de Dozana, das von der Unesco zum Weltnaturerbe erklärt wurde.

calella-815315_640
Urlaub Costa de la Luz: Genießen Sie unvergessliche Ferien, die perfekte von Kultur- und Badeurlaub. Die traumhaften Strände locken nicht nur Sonnenanbeter an, sondern vor allem im Süden der Region auch Surfer, die dem Städtchen Tarifa sein lässiges Flair verleihen. Wer ausgedehnte Spaziergänge liebt, kann beispielsweise bei Conil kilometerweit am Strand entlangwandern und eine Erfrischung in den urigen Strandbars zu sich nehmen, etwa in El Palmar. Die maurische Vergangenheit der Region lässt sich vielerorts erkunden, etwa in Tarifa mit seinem Stadttor aus dieser Zeit. Noch älter sind die römischen Ausgrabungen von Bolonia, nur wenige Kilometer vom Surfer-Hotspot entfernt. Verbinden Sie in Ihren Ferien den Besuch der antiken Stätte mit einem Abstecher zum gleichnamigen Strand mit seiner eindrucksvollen Sanddüne. Einen Besuch wert ist auch Cádiz: Der Altstadtkern liegt landschaftlich äußerst reizvoll auf einer Landzunge. In Jerez de la Frontera lädt nicht nur ein Wasserpark zm Freizeitvergnügen ein, sondern auch die zahlreichen Kellereien, denn die Stadt ist die Heimat des Sherry. Auch Naturliebhaber kommen auf ihrer Reise im Naturpark Coto de Dozana auf ihre Kosten.